Der mathematische Zugang ist für Kindern entscheidend!

Das Rechnen mit Zahlen ist eine Grundlage des logischen Denkens, das Werkzeug für die Erforschung der Natur und Voraussetzung für das Verstehen von Technik. Versteht ein Kind die Strukturen und Gesetze des dezimalen Stellenwertsystems nicht, verzögert dies die mathematische Entwicklung und schmälert womöglich den schulischen Erfolg.

Ein anderer Zugang heißt nicht anders rechnen!

Vielen Schüler bereitet die Methode Probleme, mit der in der Schule Strukturen und Gesetze des dezimalen Stellenwertsystems vermittelt werden. Die Folge: Sie lernen nicht, diese Strukturen und Gesetze richtig zu erkennen und anzuwenden. Nachhilfe hilft oft nicht weiter, weil sie sich derselben Methoden wie die Schule bedient. Aus der jahrelangen Arbeit mit rechenschwachen Kindern wissen wir, dass Betroffene einen anderen Zugang zum dezimalen Stellensystem benötigen, der ihnen beim Rechnen Sicherheit und schnellen Erfolg garantiert.

Die strukturell-integrative Methode: nachhaltig rechnen lernen

Am Anfang stand das Bedürfnis, rechenschwachen Kindern das Rechnen beizubringen. Die unbefriedigende Suche nach geeigneten Lernmitteln gab den Anstoß, eine eigene Methode zu entwickeln, die sich eng an den Bedürfnissen betroffener Schüler orientiert, den neuesten Stand der Forschung widerspiegelt und eine solide Methodik des Lehrens darstellt: die strukturell-integrative Methode. Mit ihrer Hilfe vermitteln geschulte Therapeuten des iför®-Instituts Ihrem Kind nachhaltig und erfolgreich die Struktur des dezimalen Zahlensystems und die Grundregeln mathematischen Denkens.

Die strukturell-integrative Methode des iför®-Instituts

  • stellt die Struktur unseres Zahlensystems rechenschwachen Kindern konkret, anschaulich und verständlich dar. Sie lernen wieder, die Stellenpositionen richtig zu unterscheiden, darzustellen und einzuordnen
  • wird mit anschaulichen Lernmaterialien vermittelt: Farben und Formen unseres Zahlen-Struktur-Material laden zum Handeln und Bewegen ein und machen die Struktur des Zahlen- und Stellenwertsystems buchstäblich be-greifbar
  • trainiert Betroffene wieder auf rechnerische Denkabläufe.  Das Rechnen und Zählen mit den Fingern wird überflüssig, das rechnen führt zu Erfolgserlebnissen

Der größte Vorteil ist jedoch, dass die strukturell-integrative Methode die Kinder im Erkennen und Verstehen mathematischer Zusammenhänge schult. Das logische Denkvermögen und das schnelle Kopfrechnen werden enorm gesteigert. Die Kinder erlangen eine Sicherheit im Rechnen, die nachhaltig ist.